Hier finden Sie immer die aktuellen Meldungen

Planspiel Börse

Planspiel Börse

Planspiel Börse: Spielgruppen am E.I. handeln sich zweiten und dritten Platz im Spielbereich der Sparkasse Heidelberg ein

Auf Anregung unseres Kooperationspartners Sparkasse Heidelberg nahmen im vergangenen Herbst mehrere Spielgruppen am Planspiel Börse teil, zwei davon so erfolgreich, dass sie im Bezirk Heidelberg aufs virtuelle Siegertreppchen kamen. Die Gewinnerschecks erreichten das E.I. während der Sommerferien, so dass die Übergabe am ersten Schultag stattfinden konnte.

Die neue Spielrunde startet im Oktober. Spielgruppen mit 2-4 Schüler*innen ab Klasse 9 können sich bis Ende der zweiten Schulwoche per E-Mail anmelden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

W. Rose-Zimmermann

Bild: Paul Grimmig (links) freut sich mit Paul Radtke (abwesend) über eine Gewinnsumme von 300€ für den zweiten Platz, Samuel Knorz und Jonas Flechtenmacher (rechts) über 200€ für den dritten Platz in Heidelberg.

Logo frei für Presse laut HP Planspiel Börse

E.I.-Schülerin in der FAZ

ruth albert

Erfolgreiche Teilnahme am Projekt „Jugend und Wirtschaft“

„Den Deutschen die Meinung sagen“ – so heißt der Artikel von unserer Schülerin Ruth Albert aus der K1, der am 6. August 2020 in der F.A.Z. erschien. In ihrem Artikel legt Ruth dar, wie die Digitalisierung bekannten Meinungsforschungsinstituten wie Infratest dimap zu schaffen macht und neue Start-Ups wie Civey als Konkurrenten auftreten.

Infratest dimap kennen viele von den Umfragen der ARD an Wahlabenden, bei denen durch repräsentative Zufallsstichproben die 18-Uhr-Prognosen errechnet und später die Hochrechnungen dargestellt werden. Bei Civey hingegen, das digitale Markt- und Meinungsdaten erhebt, werden Internetnutzer online befragt, wenn sie auf von Civey genutzte Websites kommen. Inwiefern die Repräsentativität bei beiden Umfrageverfahren unterschiedlich ist und was die Geschäftsführer beider Unternehmen dazu sagen, lesen Sie in dem F.A.Z-Artikel von Ruth Albert (https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/civey-und-die-etablierten-meinungsforschungsinstitute-16891813.html?GEPC=s5#void)

Der fünfstündige Gemeinschaftskundekurs der K1 nahm im Schuljahr 2019/20 am Zeitungsprojekt „Jugend und Wirtschaft“ teil, das eine Kooperation der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und dem Bundesverband deutscher Banken ist. Jährlich sind an diesem Projekt rund 60 Schulen in ganz Deutschland beteiligt. Während des Projektjahres erhielten die Schüler*innen die F.A.Z. und fokussierten sich im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts im Besonderen auf den Wirtschaftsteil. Neben dem Lesen und der Analyse von Wirtschaftsartikeln lernte der Kurs, wie man Artikel schreibt. Jede/r Schüler*in recherchierte dazu ein Unternehmen oder eine Branche, führte Experteninterviews durch und verfasste anschließend einen Artikel. Gelungene Artikel wurden anschließend auf den Sonderseiten „Jugend und Wirtschaft“ im Wirtschaftsteil der F.A.Z. veröffentlicht, die jeden ersten Donnerstag im Monat sowie zusätzlich einmal im Quartal erscheinen.

Wir gratulieren Ruth Albert zur Veröffentlichung ihres gelungenen Artikels in der F.A.Z.!

Christin Köpp

7 Laptops gespendet

Laptop-Übergabe

In diesen Tagen konnten wir sieben Laptops der Firma BioMedX aus Heidelberg entgegennehmen.

Die ständige Weiterentwicklung im Bereich der Digitalisierung erhöht den Bedarf an Geräten. Sowohl bei den Lehrkräften als auch für die Schüler*innen im Unterricht und im Rahmen des Fernunterrichts können die Geräte ebenfalls eingesetzt werden. Auch im Sinne der Nachhaltigkeit freuen wir uns, die Geräte weiterbenutzen zu können.

Wir bedanken uns herzlich für diese Spende.

Preis für Schülersprecherin

Zonta Preis

Zonta Preis für Isabel Jürgens

Auch im Deutschland des 21. Jahrhunderts werden Frauen nach wie vor nicht in allen Bereichen des Lebens als gleichberechtigt anerkannt. Immer wieder gibt es Situationen, in denen Frauen unter ihren Möglichkeiten bleiben, obwohl sie das Potenzial hätten, etwas Großes zu bewirken.

Aus diesem Grund wurde der Zonta Club Heidelberg ins Leben gerufen. Ein Club von Frauen für Frauen, dessen Netzwerk weibliche Mitbürgerinnen in ihren Vorhaben unterstützen und sie zu gesellschaftlichem Engagement ermutigen möchte. Einmal im Jahr wird der Young Women in Public Affairs Award an engagierte Schülerinnen vergeben, um ihren Einsatz für die Gesellschaft zu würdigen. In diesem Jahr konnte unsere Schülersprecherin Isabel Jürgens den zweiten Platz belegen und bekam eine Auszeichnung des Zonta Clubs für ihr außerordentliches Engagement.

Isabel ist in die Organisation und Koordination vielfältiger Vorgänge im Schulleben involviert und erledigt ihren Job zuverlässig, ordentlich und mit stetiger Motivation. Sie hat viele kreative Ideen, die sie voller Tatendrang verwirklicht. Für unsere Schule beteiligte sie sich bereits an der Organisation der Woche gegen Rassismus, war federführend bei der Umsetzung der Online-Umweltwoche dabei und engagierte sich sowohl für Spenden an die Aids-Hilfe Heidelberg als auch für Hilfsorganisationen in Australien. Sie hat immer ein offenes Ohr für ihre Mitschüler*Innen und stellt eine professionelle Verbindung mit Lehrer*Innen und der Schulleitung her. Neben all diesen Tätigkeiten findet sie dennoch Zeit, sich in der Theater-AG und aktiv am Unterricht zu beteiligen, um ihren zukünftigen Träumen und Zielen ein Stück näher zu kommen

Wir danken Isabel sehr für ihr außerordentliches Engagement für unsere Schule!

                Julia Hassert, Verbindungslehrerin

Umweltwochen der SMV

SchülerHannah Lee (li.) und Elise Köster am SMV- Brett

Ein Virus hält die Welt auf Trab – und zwingt die Menschen, sich auf das Wesentliche zu besinnen. Während wir zu Hause bleiben mussten, um uns und andere zu schützen, schien sich die Natur etwas zu erholen. Durch den reduzierten Auto- und Flugverkehr sank der Schadstoffgehalt in der Luft und durch den geringeren Schiffsbetrieb wurden in manchen italienischen Häfen wieder Delfine gesichtet. Dies sind nur einzelne Beispiele, die uns zeigen, wie wichtig es ist, sich für unsere Umwelt und einen nachhaltigen Umgang mit ihr einzusetzen.

Auch unsere Schüler*innen sind sich dieser Aufgabe bewusst und haben bereits zu Beginn des Schuljahres unter der Leitung von Flavia Rückert (K2) begonnen, eine Umweltwoche zu planen. Da die ganzen Aktivitäten bedingt durch Corona leider nicht wie geplant an der Schule stattfinden konnten, haben sich drei Schülerinnen der SMV eine großartige Alternative überlegt. Wenn bereits alle Schüler*innen digital unterrichtet werden – wieso dann nicht auch mit der Umweltwoche online gehen? Gesagt getan: schon war ein padlet erstellt, welches unsere Schülersprecherin Isabel Jürgens (11a), Elise Köster und Hannah Lee (beide 10b) eifrig mit vielen interessanten Fakten zum Thema Umwelt füllten. Seit dem 6. Juli können nun alle auf den Link für diese bunte Informations- und Ideensammlung zugreifen und sich unter anderem Anregungen holen, wie man eigene Bodylotion herstellt, Plastikreste sinnvoll upcycelt oder seinen Alltag mit einfachen Tipps und Tricks nachhaltiger gestalten kann. Natürlich fehlt es auch nicht an wichtigen Informationen zu den Themen „Gesunde Ernährung“, „Insektensterben“ und „Plastikverbrauch“, welche die Schüler*innen des E.I.s zum Nachdenken und Handeln anregen sollen. Für all diejenigen, die die Herausforderung suchen, gibt es acht Challenges zu absolvieren, die unter anderem einen autofreien Tag und ein vegetarisches Essen beinhalten. Letzteres ließ sich dank den Kochkünsten unserer Milchbar-Köchin Mary Schütt bereits an den vergangenen Dienstagen beim Veggie Day erfüllen.

Das padlet findet man unter folgendem Link:

https://de.padlet.com/srk4/smv_ei

Schauen doch auch Sie vorbei und erfahren Sie, wo in Heidelberg  nachhaltiges Einkaufen möglich ist oder welches der nächste lehrreiche Film für den Kinoabend sein kann.

Wir danken der SMV für Ihr kontinuierliches Engagement!

 Julia Hassert, Verbindungslehrerin

Seite 1 von 43