Amnesty International Briefemarathon

75 Briefe für „Write for Rights“ – dem jährlichen Briefemarathon von Amnesty International

Jedes Jahr beteiligen sich die bilingualen Gemeinschaftskundeklassen im Rahmen der Unterrichtseinheit „Human Rights“ an der Briefaktion von Amnesty International. In diesem Jahr sind 75 Briefe auf Englisch verfasst und am Tag der Menschenrechte am „Postschalter“ bei Frau Runte aufgegeben worden. Die Briefe richten sich einerseits an Botschaften und Regierungsverantwortliche und bitten mit Verweis auf erlittene Menschenrechtsverletzungen ganz konkret um die Freilassung unrechtmäßig inhaftierter oder anderweitig sanktionierter Menschen. Andererseits sind die Schüler*innen dazu aufgerufen, einen Unterstützungsbrief konkret an Betroffene und deren Familien zu schreiben. Im Fall des ohne richterlichen Beschluss und ohne anwaltliche Unterstützung inhaftierten Menschenrechtsaktivisten Idrid Khattak aus Pakistan war es dessen jugendliche Tochter Talia, die mithilfe eines Youtube-Clips um internationale Unterstützung bat*. In diesem Jahr wurden Briefe nach Pakistan, Saudi-Arabien, Algerien, in die USA und sieben weitere Länder geschickt.

Jedes Jahr tragen diese Briefe dazu bei, dass diese Menschen nicht vergessen und Strafmaßnahmen, die die Menschenrechte verletzten, zurückgenommen oder ausgesetzt werden. Amnesty International veröffentlicht diese Erfolgsgeschichten.

 

Briefemarathon

*https://youtu.be/cEvd7nrh35Y

Wencke Rose-Zimmermann