Die E.I.rrenanstalt

Plakat

Eine Produktion der Mittel- und Oberstufen Theater-AG unter der Leitung von Kerstin Kulozik

Niemand hat die Absicht ein Corona-Stück zu inszenieren! Nein, wirklich niemand?!

Man muss völlig von Sinnen, völlig irre, ja ganz und gar wahnsinnig sein, wenn man seinen theatralen Weg durch das Labyrinth der strengen und sich ständig ändernden Corona-Regeln sucht und dabei immer wieder vor der Erkenntnis steht sich im Spiegelkabinett des (Corona-)Lebens, des Alltäglichen ver-irrt zu haben.

Die Vielfalt des Lebens (er)fanden wir in der Vielfalt der Möglichkeiten des Probens. Ob streng jahrgangsgetrennt in separaten Räumen in Präsenz, im Freien natürlich unter Einhaltung des Mindestabstands und wechselnd mit und ohne Maske oder digital mit passgenau zugeschnittenen Probenpaketen, welche wir, die Schauspieler, frei Haus geliefert bekamen. Corona hat uns nicht lahmgelegt, sondern beflügelt neue Wege zu gehen.

Schüler

Auf dieser Basis und stets mit Schwimmnudeln bewaffnet entwickelte sich unser Stück „Die E.I.rrenanstalt“, unsere Version des Stücks „Mr. Pilk’s Irrenhaus“ des britischen Nonsens-Autors Ken Campbell. Die Welt eine einzige Irrenanstalt, ein Konstrukt in dem man man selbst sein darf, in dem man sich gehen lassen, darin „irr“ sein kann. Und der Mikrokosmos „Schule“, eine (Bildungs-)Anstalt mit Potential zur eigenen Entfaltung? Die irre, wahnwitzige Situation als Chance für Neues und (Un-)Mögliches?

Was machen Sie, wenn ein fremder Cowboy plötzlich behauptet, Ihr Haus wäre sein Haus? Was, wenn Sie im Restaurant eine Suppe mit der Socke des Obers serviert bekommen? Ab wann ist der Tisch kein Tisch mehr, wenn man seine Beine kürzt? Und ist eine zugenähte Unterhose eine Handtasche? Wie begegne ich geplatzten Träumen?

„Was ist Wirklichkeit in diesem Spiegelkabinett?“

SchülerSchüler

Alle Figuren in dieser Serie von Minidramen versuchen verzweifelt das Groteskeste, das ihnen jemals erschien, zu bewältigen: ihr eigenes Leben.

Wir laden alle herzlich ein in unsere „E.I.rrenanstalt“! Alle hereinspaziert!

Die Aufführungen finden Mittwoch, den 30.06.; Donnerstag, den 01.07, sowie Freitag, den 02.07.21 jeweils um 19:30 Uhr statt. 

Aufgrund der strengen Hygieneregeln müssen die Tickets vorab über folgenden Link reserviert werden.

https://outlook.office365.com/owa/calendar/Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!/bookings/

Bei weiteren Fragen können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen über unsere E-Mail Adresse :

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!