Eine "ausgezeichnete" Schülerzeitung

Schülerzeitung 21-22Redaktionsmitglieder des SpiegelE.I.s mit ihrer ausgezeichneten Ausgabe

Das SpiegelE.I. gewinnt den Schülerzeitschriftenwettbewerb des Landes Baden-Württemberg

Die guten Nachrichten kommen direkt aus dem Kultusministerium: Unsere Schülerzeitung, das SpiegelE.I., hat im zweiten Jahr in Folge einen bedeutenden Preis gewonnen! Die Ausgabe 4 mit dem Titel „What makes me ‚me‘?“ wird vom Land Baden-Württemberg als eine der besten Schülerzeitschriften an Gymnasien gewürdigt.

Die Redaktion dieser Ausgabe 4, die bereits im Sommer erschienen ist, setzt sich aus Schülerinnen und Schülern der aktuellen Kursstufe 2 zusammen. Die bunte Vielfalt unseres Schullebens findet sich in dieser Ausgabe genauso wieder wie auch die unterschiedlichen, durchaus anspruchsvollen Themen, die unsere Schülerinnen und Schüler bewegen: Nicolas Schmidt Sánchez-Andrade setzt sich in seinem Artikel mit dem Thema „Rassismus im Sport“ auseinander und hat dazu exklusiv den heutigen SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert und den FDP-Bundestagsabgeordneten Benjamin Strasser interviewt. Marlena Dietz beschäftigt sich mit den Gefahren von Social Media, Sarah Poppele analysiert die Veränderungen der Psyche während der Pubertät und Marc Sippel beschreibt die Gefahren des Datenklaus im Internet. Über Gefahren und Potentiale von künstlicher Intelligenz schreibt Maximiliaan van Wendt, Noel Sáenz vergleicht unterschiedliche Schulsysteme miteinander und Jil Schaft berichtet über ein Leben im Leistungssport. Weitere Redaktionsmitglieder, die genauso zum Gelingen der Ausgabe beigetragen haben, sind Niklas Wesch und Florian Bolz (Chefredaktion), Marlene Diez, Pegah Farahmand, Victoria Kempf, Magdalena Wagner und Max Sodomann.

Eine Schülerzeitung zu produzieren, bedeutet allerdings mehr, als „nur“ interessante Themen zu finden, sorgfältig zu recherchieren, Interviews zu führen und Artikel zu schreiben. Die Schülerinnen und Schüler haben auch selbst fotografiert, Karikaturen gezeichnet und in mühevoller Arbeit das gesamte Layout erstellt. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, darauf sind auch die beiden Lehrkräfte, Frau Eggert-Neben und Frau Gade, die die Schülerzeitung betreuen, wirklich stolz.

Die Jury des Landes Baden-Württemberg zeichnet das SpiegelE.I. jedoch nicht nur mit einem Preis aus – sie hat unsere Ausgabe 4 auch für die Teilnahme am bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder in Berlin vorgeschlagen. Die Entscheidung der Jury in Berlin wird im Februar erwartet – wir sind gespannt!

Ulrike Eggert-Neben