Heading1

SchülerDie Landesmeister der U16 des Englischen InstitutsSchülerDie Landesmeister der U12 des Englischen InstitutsSchülerDie Brüder Jona, Max und Noah Douglas in den Farben des E.I.

E.I. holt das Triple - Dreifacher Landesmeister im Schulrugby

Nach langer Zwangspause fanden am vergangenen Mittwoch endlich wieder die Landesmeisterschaften im Schulrugby statt, und das E.I. setzte ein furioses Ausrufezeichen. Trotz weitestgehendem Stillstand des außerunterrichtlichen Schulsports in den letzten beiden Jahren, konnten wir in allen Wettkampfklassen eine Mannschaft anmelden. Die Kinder sind ihrem Sport treu geblieben! 

Was für ein toller Erfolg ist es, dass sich alle drei Jahrgänge, U12, U14 und U16 nun Landesmeister*innen nennen dürfen. Auch wenn die U14 den Titel aufgrund mangelnder Anmeldungen ‚nur‘ kampflos zugesprochen bekam, trübt das nicht über eine sowohl beeindruckende als auch charakterstarke Leistung hinweg, auf die wir alle stolz sein können. Unsere Schüler*innen haben mit ihrem fairen, respektvollen und mannschaftsdienlichen Spiel nicht nur Werbung für den Rugbysport gemacht, sondern für das ganze Englische Institut. 

Beim Wettbewerb der U12 konnte sich das E.I. in drei Spielen gegen deutlich unerfahrenere Gegner*innen durchsetzen und verzichtete im letzten Spiel auf zwei Spieler, damit ein ausgeglicheneres Spiel zustande kommen konnte. Trotz drückender Überlegenheit in den 1-zu-1 Situationen setzte sich das Team zum Ziel, mannschaftsdienlich zu spielen und wo immer möglich ihr herausragendes Passspiel anzusetzen. Selten war ein Rugbyjahrgang am E.I. so spielstark, und gleichzeitig ausgeglichen was die individuellen Fähigkeiten anbetrifft, wie die diesjährige U12. Alle Spieler konnten ihre Stärken im Spiel einbringen, haben miteinander und füreinander gespielt. Auf dieses Team können wir uns die nächsten Jahre noch freuen! An dieser Stelle müssen jedoch auch die Anstrengungen der Rugbyvereine erwähnt werden, die in den vergangenen beiden Jahren mit viel Einsatz und Kreativität ihr Bestes gegeben haben, die Kinder im Mannschaftssport zu halten. 

In der Wettkampfklasse der U16 ging das E.I. mit zahlreichen Spielern aus der U14 an den Start, unterstützt von erfahrenen Spieler*innen um den Mannschaftskapitän Noah Douglas und Sonja von Appen, die gemeinsam mit Umsicht und guter Spieleröffnung die Geschicke lenken sollten. Zudem konnten mit Jonah Jann ein ehemaliger und mit Jano Engels ein Nicht-Rugbyspieler für das Team gewonnen werden. Beide haben gezeigt, dass man zum einen Rugby nicht verlernen kann, und zum andern noch nie Rugby gespielt haben muss, um innerhalb von zwei Minuten nach der Einwechslung zwei try saving tackles machen zu können. 

Gespielt wurde bei der U16 im Modus Hin- und Rückspiel gegen jeweils zwei Gegner. Die ersten beiden Hinspiele konnte das E.I. knapp gewinnen. Angeführt durch ein starkes Sturmspiel gelang es ein ums andere Mal das Blatt zu wenden, und die laufstarken Jan Rother, Aiden Kurz-Feuerstein und William Kuntz-Meszaros in Szene zu setzen. Mia Purrucker, Tabea von Appen und Jona Douglas haben die Mannschaft durch unermüdliche Verteidigungsarbeit immer wieder im Spiel gehalten. Schon im ersten Rückspiel ging es dann gegen das Schiller-Gymnasium aus Pforzheim, die sich ebenfalls gegen die Pforzheimer Konkurrenz vom Reuchlin-Gymnasium durchsetzen konnten, um den Landesmeistertitel. Und was für ein Spiel es werden sollte!

Nach einem 0:3 Rückstand zur Halbzeitpause sah es so aus, als würde dem E.I.-Team die Luft auf der Zielgeraden ausgehen. Doch eine besonnene Halbzeitansprache von Kapitän Douglas sollte der Auslöser für ein fulminantes Comeback werden. Die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit unnachahmlichen Charakter gezeigt. Angeführt von den cleveren Entscheidungen ihres Kapitäns, beherzten Durchbrüchen im 1-gegen-1 und nicht mehr enden wollenden Sprints und Körpertäuschungen der Hintermannschaft konnte in einer dramatischen und nervenzerreibenden Schlussphase das Spiel mit einem 4:3 Sieg gedreht werden. Weltklasse! Im letzten verbliebenen Rückspiel, und mit dem Landesmeistertitel schon in der Tasche, zeigte das Team keine Nerven, spielte befreit auf und konnte den Gegner deutlich mit 5:0 distanzieren. 

Voller Stolz und Erleichterung auf Seiten der Betreuerin Claudia Sunagel und Patrik Ruhstorfer ging es zur Siegerehrung, bei der die Mannschaftskapitäne der jeweiligen Wettkampfklassen, Moritz Thonfeld, Jan Rother und Noah Douglas die Siegerurkunden entgegennahmen. Unser Dank gilt an dieser Stelle allen Spieler*innen, den Eltern, die mitgeholfen und mitgefiebert haben, den Organisatoren vom TV Porzheim, den Schiedsrichtern und allen beteiligten Schulmannschaften.

Zu guter Letzt sei noch ein Novum der jüngeren Rugbygeschichte am Englischen Institut erwähnt, denn mit Max (6a), Jona (8a) und Noah Douglas (10a) standen gleich drei Brüder zeitgleich für das E.I. bei einer Landesmeisterschaft auf dem Platz. Herzlichen Glückwunsch!

- Claudia Sunagel & Patrik Ruhstorfer  

U12: Max Douglas, Leo Göldner, Henri Jäger, Sven Laketa, Max Spieß, Nelson Sunagel, Moritz Thonfeld(C), Paul Trick, Danny Tsoy.

U14/U16: Noah Douglas (C), Jona Douglas, Jano Engels, Jonah Jann, William Kuntz-Meszaros, Aidan Kurz-Feuerstein, Mia Purrucker, Jan Rother, Sonja von Appen, Tabea von Appen

Betreuer: Claudia Sunagel & Patrik Ruhstorfer