Neues Profilfach

IMP

IMP - Informatik, Mathematik, Physik

Neben Spanisch und NWT bieten wir unseren Schüler*innen ab dem Schuljahr 19/20 das Fach "IMP" an.

IMP steht für "Informatik-Mathematik-Physik" und bietet die Möglichkeit, die Technik und Prinzipien hinter den Kulissen unserer digitalen Welt zu verstehen. Hauptziel des IMP-Unterrichts ist es, die Schüler*innen in ihrer digitalen Mündigkeit zu stärken.

Mit dieser Mündigkeit sind die jungen Menschen in der Lage, die Auswirkungen technischer Entwicklungen auf ihren Alltag abzuschätzen und sie für sich und unsere Gesellschaft gewinnbringend zu nutzen.

Fächerübergreifende Projekte sind am E.I. die Grundlage des neuen Fachs IMP. Damit vernetzen wir die drei Fächer Informatik, Mathematik und Physik und bringen sie in einen erfahrbaren und verstehbaren Zusammenhang.

Die Mathematik liefert nötige Grundlagen (u.a. Logik, Verschlüsselung), die Informatik die technische Umsetzung (u.a. Codierung, Algorithmen) und die Physik die praktische Anwendung (u.a. Datenübertragung, Messvorgang).

Genauso wichtig wie diese Wissensvermittlung ist die Wesensvermittlung. Ganz nach dem Jugend hackt-Motto "Mit Code die Welt verbessern" werden auch der Datenschutz und ethische Fragen diskutiert, die sich beim Einsatz von künstlicher Intelligenz, der fortschreitenden Automatisierung oder bei Big Data einfach stellen.

Zudem werden wichtige Konzepte wie Open Data, Open Educational Resources (OER) und Free and open-source software (FOSS) eingeführt und außerschulische Lernorte wie das Begeisterhaus mit einbezogen. Wir nutzen kollaborative Software wie Git und Teams.

Steffen Haschler