Vortrag "1 Jahr - 1 Land: Kolumbien"

Vortrag 4

Friedensvertrag in Kolumbien - der lang ersehnte Frieden?

In Kolumbien fand über fünfzig Jahre ein bewaffneter Konflikt statt, dessen Beginn auf die Jahre 1964 bis 1966 datiert wird. Als Ende November 2016 der ehemalige kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos und der Kommandeur der linken Guerillaorganisation FARC, Rodrigo „Timochenko“ Londoño, den historischen Friedensvertrag unterschrieben, waren die Erwartungen weltweit sehr groß. Für seine Bemühungen im Friedensprozess wurde dem kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos 2016 der Friedensnobelpreis zuerkannt.

Doch brachte der Friedensvertrag den lang ersehnten Frieden?

Mit dieser Frage wird sich Johannes Lauk in seinem Vortrag mit anschließender Diskussion am Dienstag, 4.6., um 19 Uhr im Alten Wintergarten des Englischen Instituts auseinandersetzen.

Interessierte sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen!