Kreativität im Homeschooling

Thema: „Von Herzen…“ Kreativaufgabe

In der Homeschooling-Phase ist von allen Seiten viel Kreativität gefragt. Hier dazu ein Beispiel aus dem Kunstunterricht der 5. bzw. 6. Klassen:

Aufgabenstellung: „Liebe SuS, bestimmt habt Ihr - gerade in der bewegenden „Corona-Zeit“, aber auch sonst -  jemanden im Herzen, der Euch ganz besonders wichtig ist, den Ihr besonders lieb habt oder dem Ihr gerne mal von Herzen „Danke“ sagen möchtet. Wie wäre es, dieser Person ein Herz zu schenken? Bastelt ein oder mehrere Herzen nach Faltanleitung und gestaltet dieses beliebig weiter. Verschenkt Eure Arbeit an jemanden, der Euch am Herzen liegt… .“

Die Kinder haben ihre Herzen zum Teil für ihre Großeltern gestaltet, die sie nicht sehen durften, und verschickt. Ein Junge hat beispielsweise aus vielen Herzen ein Regenbogenbild gebastelt und an das Altenheim in der Nachbarschaft verschenkt, für die Leute, die im Moment nicht raus dürfen. Aber auch Freunde, die sie im Moment nicht treffen dürfen haben Herzen bekommen, Eltern, denen die Kinder dankbar sind für ihre Hilfe usw.

Simone Deichmann

           
 Vincent Klensch 6aVincent Klensch 6a  Dan Behan 6dDan Behan 6d  Elias Spandau 6aElias Spandau 6a  Maximilian Mach 5b mit Schwester SophieMaximilian Mach 5b mit Schwester Sophie

 
 
           
 Justus Jakob 5aJustus Jakob 5a  Sophie Rupp 6aSophie Rupp 6a  Vincent Schulze 6aVincent Schulze 6a  Kriti Arun 6dKriti Arun 6d  
 
           
H7Christin Oeß 5a Maruan El AoussiMaruan El Aoussi 6d        

 

Thema: Collagen in Corona-Zeiten

Im Kunstunterricht der Klassen 7 c und d und der 8b entstanden während des Homeschoolings Collagen, die den Alltag der Schüler*innen abbilden sollten.

Die Aufgabenstellung war:  Die Schüler*innen sollen eine „Collage“ zum Thema „Corona-Alltag“ erstellen. Eine Collage ist ein Kunstwerk, das aus zahlreichen Materialien wie Papier, Zeitungspapier, Fotos, Stoff und anderen gefundenen Objekten hergestellt wird. Die meisten Collagen entstehen, indem ausgeschnittene Bilder und Texte auf ein Hintergrundpapier geklebt werden: „Was unterscheidet die „Corona-Tage“ von dem „normalen Alltag“?

Simone Deichmann

           
Emma Wagner 7dEmma Wagner 7d  Collin Yates 7cColin Yates 7c  Lisa Reich 7dLisa Reich 7d  Ben Anhofer 7cBen Anhofer 7c     
           
 Martina Giavanzana 7dMartina Giovanzana 7d  Zion Han 7dZion Han 7d  Benedikt Staritz 7cBenedikt Staritz 7c (Installation)
 Nele Reineck 8bNele Reineck 8b    

 

Thema: Vanitas-Stillleben

Seit diesem Schuljahr beschäftigen wir uns im Kunstunterricht der Kursstufe 1 mit dem neuen Schwerpunktthema „Abbild und Idee in Stillleben und Landschaft“, unter anderem schauten wir uns zu Beginn die barocken Vanitas-Stillleben an. Die Menschen zur Zeit des Barock verstanden die moralische Information und Botschaft, die von den Bildern ausging: Memento Mori – bedenke, dass du sterben musst. So zeigten diese Stillleben auf der einen Seite oft schöne oder sogar luxuriöse Gegenstände, gleichzeitig verwiesen sie jedoch auch auf die Endlichkeit alles irdischen Strebens und Lebens. Im Homeschooling haben wir versucht, den barocken Gedanken in zeitgenössischer Art und Weise umzusetzen – hier sind nun einige Vanitas-Stillleben zu betrachten, die die Schüler des 2- und 5stündigen Kunstkurses der Kursstufe 1 fotografisch gestaltet haben. Denn auch in der aktuellen Situation werden wir daran erinnert, dass das Leben endlich ist. Diesen Gedanken auf kreative Weise umzusetzen, kann uns aber auch Hoffnung geben, so schwingt meiner Meinung nach beim Vanitasgedanken auch die Botschaft Carpe diem - nutze den Tag – mit.

Marie-Lena Schwab

Vanitas Stillleben von Charlotte KnechtVanitas Stillleben von Charlotte Knecht Vanitas Stillleben von Gesine LüthgensVanitas Stillleben von Gesine Lüthgens Vanitas Stillleben von Jonathan TeiglandVanitas Stillleben von Jonathan Teigland