Europa im Homeschooling

Europa und die Europäische Union sind aktuell in aller Munde. Von den einen wird die europäische Einigung glühend als Motor des wirtschaftlichen Wohlstands und als Grundlage des dauerhaften Friedens verehrt. Die anderen lehnen Europa und alles, was damit zu tun hat, als bürokratisches Monster und als nebulöse Machtkrake, die alles Nationale zerstört, ebenso vehement ab.

Auch um in dieser oft polemisch und unsachlich geführten Diskussion eine profunde Grundlage zur eigenen Meinungsbildung zu entwickeln, haben sich die Klassen 10d und 11a im Geschichtsunterricht mit dem Thema „Europa“ und hierbei vor allem mit der europäischen Einigung seit dem 2. Weltkrieg beschäftigt. Da nun die jährlichen Veranstaltungen und Feierstunden zum  Europatag am 9. Mai aus bekannten Gründen ausgefallen sind, haben sich die Schüler*innen der beiden Klassen vorgenommen, eigene Plakate für diesen Jahrestag zu Europa, seiner Wichtigkeit, seiner Probleme und seiner möglichen Ziele aus ihrer Sicht zu entwerfen. Eine kleine Auswahl der entstandenen Werke ist hier zu sehen.

Dietmar Schmid

EU Julian Moore 11a EU Julian Moore 11a EU Kelly Cho 10dEU Kelly Cho 10d EU Malte Sommerburg 10dEU Malte Sommerburg 10d EU Pegah Farahmand 11aEU Pegah Farahmand 11a
       
EU Lasse Durani 11aEU Lasse Durani 11a EU Marc Sippel 11aEU Marc Sippel 11a EU Niklas Wesch 11aEU Niklas Wesch 11a EU Nalan Kundak 11aEU Nalan Kundak 11a