Schulcurriculum Berufs- und Studienorientierung am E.I.

KLASSE 5 (G9): Berufe im Zusammenhang der Outdoor Education

Die Schülerinnen und Schüler treffen im Zusammenhang mit der Outdoor Education auf verschiedene Berufe.

KLASSE 6 UND 7: Girls‘ Day und Boys‘ Day

Die Schülerinnen und Schüler nehmen verpflichtend am jährlichen Girls‘ Day und Boys’ Day teil – entweder über das offizielle Girls‘ Day (girlsday.de) oder Boys‘ Day (boysday.de) Programm oder aber sie suchen sich eigenständig einen Platz für das Hospitieren in einem Umfeld, das sie interessiert. In der Regel findet der Tag am vierten Donnerstag im April statt. Die Vor- und Nachbereitung findet im Klassenlehrerunterricht statt.

KLASSE 8 UND 9: „Berufe schnuppern“ und „Tag der beruflichen Orientierung“

Im Leitfach WBS (Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung) besuchen die Schülerinnen und Schüler in der 8. und 9. Klasse einen Betrieb im Rahmen des schuleigenen Programms „Berufe schnuppern“. In der 9. Klasse findet der „Tag der beruflichen Orientierung“ statt. Im 2. Schulhalbjahr werden Schüler und Eltern über das im Rahmen der Berufsorientierung stattfindende einwöchige BOGy-Praktikum in der 10. Klasse s.u. informiert. Im WBS- Unterricht gibt es vielfältige Tipps zur Praktikumssuche. Die Schülerinnen und Schülem erhalten zusätzlich zu dem vom Kultusministerium herausgegebenen BOGy-Kompass eine Handreichung für ihre Berufs- bzw. Studienorientierung. Allgemeine Informationen gibt es auch auf der Seite: http://www.schule-bw.de/schularten/gymnasium/bogy/.

Im Deutschunterricht lernen die Schülerinnen und Schüler, wie sie ihren Lebenslauf schreiben und gestalten können.

KLASSE 10: Schülerpraktikum („BOGy-Praktikum“)

Das Praktikum findet in der E.I.-on-Tour Woche vor den Herbstferien statt. Damit haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ihr Praktikum freiwillig auf zwei Wochen auszudehnen. Das Praktikum wird im Gemeinschaftskundeunterricht vor- und nachbereitet. Während des Praktikums werden die Schülerinnen und Schüler von ihren Gemeinschaftskundelehrerinnen und –lehrern besucht bzw. telefonisch betreut. Danach schreiben sie einen ca. achtseitigen Bericht, der als schriftliche Leistung in die Benotung mit eingeht.

Ansprechpartnerin: BOGy-Beauftragte Wencke Rose-Zimmermann: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgender Ablauf ist für die Organisation des BOGy-Praktikums vorgesehen:

Im 2. Schulhalbjahr, i.d.R. vor den Osterferien, werden die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern über das im Rahmen der Berufsorientierung stattfindende einwöchige Praktikum informiert. Im Gemeinschaftskundeunterricht (ab dem Schuljahr 19/20 übernimmt das der WBS Unterricht) gibt es Tipps zur Praktikumssuche. Die Schülerinnen und Schüler erhalten mit dem vom Kultusministerium herausgegebenen BOGy-Kompass eine Handreichung für ihre Berufs- bzw. Studienorientierung.
Im Deutschunterricht lernen die Schüler, wie sie ihren Lebenslauf schreiben und gestalten können.
Die selbstständige Suche nach einem Praktikumsplatz ist ausdrücklich Teil der Berufsorientierung. Folgende Termine müssen dabei eingehalten werden:

Vor den Osterferien:
Schülerinnen und Schüler sowie Eltern sind über den Ablauf des Praktikums informiert, die von den Eltern unterschriebene Zustimmungserklärung wird bei der GK-Lehrkraft abgegeben.

Anfang Juli:
Die Schülerinnen und Schüler haben einen Praktikumsplatz vereinbart und geben die Bestätigung des Betriebs und das Formular mit den genauen Angaben zum Betrieb bei ihrer GK-Lehrkraft ab.

Nach den Sommerferien:
Kontrolle durch die GK-Lehrkräfte, dass jeder Schüler einen Praktikumsplatz vereinbart hat

Folgende Dokumente können hier heruntergeladen werden:

KLASSE 10 (G8) UND KLASSE 11 (G9): COMPASSION

Das direkt vor den Sommerferien stattfindende Sozialpraktikum „Compassion“ wird von den Religions- und Ethiklehrerinnen und -lehrern begleitet. In einem Kurzbericht präsentieren die Schülerinnen und Schüler einen Beruf, dem sie während ihrer Tätigkeit begegnet sind.

KURSSTUFE

Im Rahmen unseres Schulcurriculums sind unterschiedliche Veranstaltungen vorgesehen, die über die Vorgaben im Leitfaden des Kultusministeriums hinausgehen. Dabei arbeiten wir auch mit dem BIZ (Berufsinformationszentrum) der Bundesagentur für Arbeit zusammen.

Wege nach dem Abitur (jährlich)

Dies ist ein Informationsangebot des BIZ in Kooperation mit Referenten der Universität Heidelberg und findet bei uns an der Schule statt. Themenschwerpunkte sind:

-              Wie geht es nach der Schule weiter?

-              Welche Ausbildung und / oder welches Studium passt zu mir?

-              Wie kann ich mein Ziel erreichen und gegebenenfalls meine Chancen verbessern?

-              Wo kann ich studieren?

-              Bei welchen Firmen kann ich mich konkret für eine Ausbildung oder ein duales Studium bewerben?

-              Welche Überbrückungsmöglichkeiten gibt es?

Weitere Angebote des BIZ

Frau Rahn als die für uns zuständige Beraterin steht auch für Einzelberatungen zur Verfügung. Einmal jährlich bietet sie Beratungsgespräche bei uns an der Schule an. Darüber hinaus sind individuelle Terminvereinbarungen per Telefon unter 0800 / 4 5555 00 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Von Frau Rahn stammt auch diese Linkliste mit weiteren Informations- und Testmöglichkeiten.

Studienbotschafter (jährlich)

Studierende berichten bei uns in der Schule über ihre Erfahrungen an Hochschulen.

Berufsinformation (alle zwei Jahre)

In Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club Heidelberg laden wir Berufstätige aus verschiedenen Sparten ins E.I. ein, die über ihre Ausbildungs-, Studien- und Berufserfahrung berichten und vielfältige Fragen beantworten können.

Weitere Module der Berufs- und Studienorientierung

Im Verlauf der Kursstufe erhalten die Schülerinnen und Schüler weitere Informationen und Hinweise und nehmen an internen und externen Veranstaltungen teil. Dazu gehören die Module Orientierungstest, Studieninformationstag, Fähigkeiten und Interessen, Recherchetraining.

Der Besuch des Studieninformationstag Mitte November ist in der K1 verpflichtend.

Elke Oeldorf, Wencke Rose-Zimmermann, Dietmar Schmid