news.gif

Kinderkonferenz

In der wöchentlich stattfindenden Kinderkonferenz werden unseren Schülerinnen und Schülern demokratische Grundkenntnisse nahegebracht. Die Kinder der ersten bis vierten Klasse versuchen, gemeinsam Lösungen für einen harmonischen und gut funktionierenden Schulalltag zu finden. Hierbei haben die Kinder die Möglichkeit ihre Wünsche, Beobachtungen und Ideen einzubringen und diese mit der gesamten Schule zu diskutieren. Die eigene Meinung und die eigenen Gefühle zum Ausdruck zu bringen und anderen dabei zuzuhören, fördert das Einfühlungsvermögen, die Bereitschaft Kompromisse einzugehen und über neue Lösungswege nachzudenken. Durch die Teilhabe am Ganzen haben die Kinder die Möglichkeit, den Schulalltag mitzubestimmen, Schulregeln mit zu entwickeln sowie Wertschätzung und Empathie im Umgang miteinander zu erleben.
Die Kinderkonferenz wird von den KlassensprecherInnen der dritten und vierten Klassen moderiert. Gemeinsam mit zwei Sozialpädagoginnen bereiten die Kinder die Kinderkonferenz vor. Die Durchführung der Kinderkonferenz übernehmen die SchülerInnen zum größten Teil selbständig.

Themen der Kinderkonferenz waren und sind zum Beispiel:

  • Organisation und Verleih von Pausenspielsachen
  • Faires Spielen auf dem Sportplatz
  • Ein sauberer Pausenhof- wie können wir unseren Pausenhof sauberhalten?
  • Interessante Berichte von Kindern aus der Werkstatt und dem Labor – Ideen zum Nachahmen und physikalische Zusammenhänge erfahren
  • Interessante Berichte aus den einzelnen Klassen (Besuch im Museum/Theater, Wandertag)
  • Beiträge zu fachlichen Inhalten, die die Kinder besonders interessant fanden.
  • Applausrunde: Kinder werden von Kindern wertgeschätzt.